Pressemitteilung 11.09.2017

11.09.2017 - 03:50
Radeln für mehr Aufmerksamkeit und den guten Zweck – unter diesen Leitgedanken startete in der vergangenen Woche die 3. Reha-Tour mit prominenter Beteiligungdes Radrennprofis Andre Greipeldurch die Eifel und das Rheinland.
 
Über 500 Kilometer legten die rund 30 Hobby-Radsportler in nur 5 Etappen zurück und sammelten dabei für den Bundesverband Kinderneurologie-Hilfe e.V., der sich bundesweit für Kinder mit erworbenen Hirnschädigungen nach Kopfverletzungen einsetzt.
 
Auch die salusklinik Hürth stand mit einem eigenen Etappenziel auf dem Streckenplan und die Radsportler wurden von zahlreichen Zuschauern bei der Zieleinfahrt bejubelt.
 
Kippels: „Die Aktion „Radeln für die Reha“ mit ihren aktiven Gesundheitsbotschaftern, setzt ein wichtiges Signal und bringt Betroffene und die breite Öffentlichkeit am Streckenrand zusammen. Mit dem Präventionsgesetz haben wir vor zwei Jahren den Grundstein gelegt, um die Chancen der Rehabilitation auf eine noch solidere Basis zu stellen. Fit werden und fit bleiben steht dabei im Fokus und soll in allen Lebensbereichen gestärkt werden“.
 
Als Botschafterin des Projektes „Stadthelm.de“ durfte Bettina Wulff, Gattin unseres ehemaligen Bundespräsidenten, den Startschuss zum Auftakt des Radspektakels geben.