+49 30 22 77 52 45 oder +49 22 72 99 92 377 georg.kippels@bundestag.de
Berlin, 16.06.2016

„Kippels vor Ort in Frechen“ – Neue Feuerwache, Realschule, IFU Wirtschaftspreis

Dr. Georg Kippels – MdB

An der Lindenstraße in Frechen entsteht die neue Feuer- und Rettungswache der Stadt Frechen. Über 20 Millionen investiert hier die Stadt, um der Versorgungssicherheit der Stadt gerecht zu werden. Bei einem Ortstermin mit der Bürgermeisterin Susanne Stupp, Vertretern der Stadt und der Baustellenleitung, durfte ich einen Einblick in die Fortschritte des etwa 10.000qm großen Neubaus bekommen. Insbesondere die Umsetzung der Vorschriften im Bereich Hygiene entspricht hoch modernen Konzepten die hier seitens der Verwaltung ausgearbeitet wurden. Dieses in Frechen erarbeitet Know-how wird nun auch aus Nachbarkommunen abgerufen. Der Bau schreitet sehr gut voran. Die Feuer- und Rettungswache wird voraussichtlich im August 2017 fertiggestellt sein und dann zu den modernsten dieser Art gehören. Auch im Rahmen der Energie setzt der Neubau neue Maßstäbe. Das Blockheizkraftwerk ist wesentlicher Bestandteil des Energiekonzepts dieser Wache und wird den Gegebenheiten eines ständigen Öffnens und Schließens der Tore gerecht. Die wirtschaftliche Langzeitbetrachtung ist für die Kalkulation ein wichtiger Baustein, um Steuergelder möglichst sparsam einzusetzen.

Anschließend konnte ich einen ausgiebigen Einblick in die Realschule Frechen bekommen. Herr Woringen, Schulleiter, konnte mir einen interessanten Einblick in den schulischen Alltag sowie auch in die Herausforderungen der Schulpolitik im Allgemeinen geben. Vor wenigen Wochen erst ist die Realschule der Stadt Frechen durch herausragende Arbeit in den MINT-Fächern (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) im Netzwerk MINT Schule NRW aufgenommen worden. Hierbei erfährt die individuelle Förderung spezieller Stärken der Schülerinnen und Schüler eine hohe Wertschätzung. In einem Eingangstest sowie auch im weiteren Verlauf der Schulzeit wird besonders im Fach Mathematik eine große Bandbreite an unterschiedlichsten Fördermöglichkeiten geboten. Dies gilt für Leistungsstarke sowie für Leistungsschwache. Die individuelle Förderung ist meines Erachtens der Schlüssel zum Erfolg, damit unsere Kinder in ihren Stärken weiter wachsen können um auch zukünftig die Perspektiven für eine erfüllende Berufswahl ins Auge fassen zu können. Aus diesem Grund begrüße ich auch außerordentlich die Bemühungen der Realschule, den vor einigen Jahren forcierten Schwerpunkt in den MINT-Fächern mit vielfältige Kooperationen im Bereich der Wirtschaft und Forschung praxisorientiert anzuwenden. Hochinteressant war für mich auch der Austausch mit interessierten 10-Klässlern. In einer „Schulstunde“ durfte ich mich verschiedensten Fragen zu den unterschiedlichsten politischen, gesellschaftlichen und privaten Themen stellen, die den Schülerinnen und Schülern unter den Nägeln brannten.

Am Abend konnte ich dann an der Wirtschaftspreisverleihung der IFU Frechen im Keramion teilnehmen. Herzlichen Glückwunsch an die Fa. Pierenkemper GmbH für die herausragende Integration von Arbeitskräften.